Losung

für den 19.04.2019

Gott hat mich wachsen lassen in dem Lande meines Elends.

1.Mose 41,52

PROtestant
PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

mehr
Karte
Karte mehr
Service

slideshow-01
slideshow-02
slideshow-03
Foto: Meike Boeschemeyer
Foto: Meike Boeschemeyer
Foto: Meike Boeschemeyer

Artikelbild

Geänderte Öffnungszeiten in den Osterferien

In der Ferienwoche vor Ostern sind das Schulreferat und die Mediothek am Montag und Dienstag zu den üblichen Öffnungszeiten für Sie da. In der Woche nach Ostern ist Dienstag und Donnerstag geöffnet.


mehr

Artikelbild

"Familiäre" Lehrer_innen-Fortbildung in der zweiten Osterferienwoche (25.04.2019)

Warum nicht einmal gemeinsam mit dem Kind/den Kindern eine Fortbildung erleben? Gelegenheit dazu bietet die Erprobung der Godly Play-Erzählmethode anhand der Emmaus- und der Exodus-Geschichte. Ein gemeinsamer Imbiss beschließt den kreativen Vormittag.


mehr

Artikelbild

Lernkoffer Judentum

Das Judentum kennt viele Rituale und Symbole. Die konkreten Gegenstände im Lernkoffer wecken unmittelbar Neugier und bieten damit eine gute Möglichkeit, religiöse Themen (z.B. Feiern und Feste) zu erarbeiten.


mehr

Artikelbild

Das neue Fortbildungsprogramm ist online

Godly Play, Schulgottesdienste, ein neuer Z-Kurs oder Theologie in den ersten Berufsjahren: Das neue Programm für das erste Halbjahr 2019 bietet eine Fülle von Fortbildungsangeboten.


mehr

Artikelbild

Hemmungslos hoffend

Um Hoffnung als zentrales Thema drehte sich der diesjährige Tag des Religionsunterrichts: “Die christliche Hoffnung und die Endlichkeit des Lebens" stand im Fokus zweier Vorträge.


mehr

Artikelbild

Weiterbildungskurs: Diversitätsbewusste/r Trainer/in im interkulturellen Kontext

Menschen mit unterschiedlichster Herkunft, Glaubenszugehörigkeit und kultureller Prägung: Wie diese Herausforderung als Chance genutzt werden kann, vermittelt ein Weiterbildungskurs (mit Zertifizierung), der auch einen Praxisteil im Arbeitsalltag umfasst.


mehr

Artikelbild

Online-Lexikon für Religionspädagogik

 Das wissenschaftliche Bibelportal der Deutschen Bibelgesellschaft (www.bibelwissenschaft.de) stellt ganz aktuell ein kostenfreies Online-Lexikon für Religionspädagogik bereit. Bereits zum Start bietet WiReLex beinahe 100 Fachartikel.


mehr

Artikelbild

Heller, geräumiger, schöner

Weiß und orange sind die neuen Farben im Schulreferat, das seine Neueröffnung am Donnerstag, 29. September, feiert. Aber nicht nur das: Neue Schränke, neuer Boden, eine neue Küche und weniger Wände machen den Besuch in den Räumen zum Erlebnis.


mehr

Artikelbild

Religion ist nichts, was Ärger macht

Der Befund ist eindeutig. Der konfessionelle Religionsunterricht (RU) befindet sich in der „Krise". Neben Anfragen von Eltern und Stundenplanmachern ist dies vor allem der Tatsache geschuldet, dass immer weniger Kinder einer christlichen Kirche angehören.


mehr

Artikelbild

"Wie geht das mit der Bibel?"

Auf dem Boden liegen zahlreiche Blätter. Wörter stehen darauf. Lehrerinnen und Lehrer laufen daran vorbei und murmeln im Gehen leise die Begriffe. Dann stellen sie sich zu ihrem Lieblingsbegriff. Was wie ein Improvisationstheater wirkt, heißt Biblio-Art.


mehr

Artikelbild

"Reli macht stark"

Die Evangelische Kirche im Rheinland hat eine Studie zum Religionsunterricht in allen Schulformen vorgelegt. Wissenschaftlich ausgewertet wurde eine Online-Umfrage unter mehr als 1.000 evangelischen Religionslehrerinnen und -lehrern über ihre Ziele und Erfahrungen.


mehr

Artikelbild

Im Unterricht Toleranz und Verständnis entwickeln

„Religiöse Orientierung gewinnen" war die Überschrift zum diesjährigen „Tag des Religionsunterrichts“ im Evangelischen Schulreferat am Mittwoch. Kurz nach den Pariser Anschlägen war das Thema für die über 90 Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch aktueller.


mehr

Artikelbild

Religiöse Orientierung gewinnen

Auch im evangelischen Religionsunterricht gehören Kinder und Jugendliche mit einer anderen Religion oder keiner Konfession zum Schulalltag. Daher gilt das Einüben von Pluralitätsfähigkeit als zentrale Aufgabe des Unterrichts. Das Thema am 18. November.


mehr

Artikelbild

Schwerpunktthema Familie

"Je exotischer die Religion daher kommt, desto attraktiver ist sie für Schülerinnen und Schüler." So macht Rainer Stuhlmann Mut, die heute durchaus fremde Welt der Bibel im Religionsunterricht zu thematisieren. Sein Thema: Ehe und Familie in der Bibel.


mehr

Artikelbild

Damit die richtigen Fragen einfallen ...

Kinder sind Theologen. Da beschreibt der Neunjährige im Unterrichtsgespräch die Verwandlung der Raupe zum Schmetterling als sichtbares Symbol für die Auferstehung Jesu.


mehr

Artikelbild

Inklusion ist eine Haltung

„Jeder muss lernen können, was er lernen kann.“ Auf diese kurze, wie umfassende Formel brachte Anita Müller-Friese die Idee der Inklusion.


mehr
News aus den Kirchenkreisen

Kirchenkreis Bad Godesberg-Voreifel

Sterben fromme Menschen leichter?

„Sterben fromme Menschen leichter?“ Die Kirchenzeitung PROtestant hat in ihrer Osterausgabe Menschen aus Hospiz, Krankenhaus und Pflege diese zugespitzte Frage gestellt und höchst unterschiedliche, sehr nachdenkliche und persönliche Antworten bekommen. Der Bonner Krankenhausseelsorger Andreas Bieneck berichtet mit Beispielen, wie sehr „der Glaube im Sterben ein großer Halt sein kann“. Regina Matthiessen, Krankenschwester auf einer Intensivstation, […]
Der Beitrag Sterben fromme Menschen leichter? erschien zuerst auf Kirchenkreis Bad Godesberg-Voreifel.


mehr

Evangelischer Kirchenkreis Bonn

Evangelische Jugendarbeit: Neuer Jugendkulturbus in Bornheim: Mit der „1237“ auf Touren

Nach Ostern geht der Jugendkulturbus im Vorgebirge auf Tour. Öffentliche Präsentation mit dem Bornheimer Bürgermeister Wolfgang Henseler ist am 30. April vor der Europaschule. Weitere Stationen sind täglich im Wechsel Sechtem, Waldorf, Merten und Hersel.


mehr

Evangelischer Kirchenkreis An Sieg und Rhein

Osterwort der Superintendentin: Auferstehung mitten im Leben

"Wie soll das nur weitergehen?" Wer sich aufmerksam in der Welt umblickt, könnte sich diese Frage jeden Tag aufs Neue stellen. Mit einem fragenden, vielleicht sogar resignierten oder gar verzweifelten Unterton. Politik und Umwelt, die eigene Zukunft oder das Schicksal der Menschen um uns herum. Da kann man sich schon Sorgen machen - oder versuchen, das alles zu ignorieren und einfach seinen Weg weiterzugehen. Unklare Perspektive und nur eine sehr vage Hoffnung - das war auch die Situation der ersten Christen nach Karfreitag. Dafür standen und stehen das Kreuz, der Stein vor Jesu Grab, die verängstigten und allein gelassenen Jünger. Die Bibel beschreibt das ganz drastisch. Dunkelste Zeiten mitten im Frühling. Wie soll das nur weitergehen? Vielleicht gar nicht? Wäre der Lebensmut hier zu Ende gewesen, die gute Nachricht Jesu vom Reich Gottes, seiner Liebe und Befreiung für alle Menschen wäre eine Fußnote der Geschichte geblieben. Mancher hätte Jesus als Weisheitslehrer verehrt und diese Anhänger hätten ihn und sich möglicherweise bald aus dem Blick verloren. Doch so war es nicht. Das Osterfest wurde die Antwort der Christen auf die Frage nach dem „danach“, nämlich wie es weitergehen soll. Denn Gott selbst spricht Jesus, den Jüngern, allen Menschen zu: Es geht weiter! Auferstehung auch schon mitten im Leben. Auch in Verzweiflung, Angst, Verwirrung oder Abstumpfung geht es weiter - nicht mehr nur mit unserer kleinen Kraft, die manchmal schwankt und schwächelt. Sondern mit der Kraft Gottes selbst. "Die auf den HERRN harren, kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden." So schreibt der Prophet Jesaja. Gottes Kraft der Liebe kann unsere Müdigkeit, unsere Angst überwinden und uns Mut machen zum Leben auch im Angesicht von Ungewissheit, Leiden und Tod. Wie soll es nur weitergehen? Ins Leben! Das ist die Botschaft von Ostern.


mehr

 


© 2019, Evangelisches Schulreferat Bonn – Ekir.de
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung