Losung

für den 18.06.2019

Der HERR sprach zu Jeremia: Siehe, ich lege meine Worte in deinen Mund.

Jeremia 1,9

PROtestant
PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

mehr
Karte
Karte mehr
Service

slideshow-01
slideshow-02
slideshow-03
Foto: Meike Boeschemeyer
Foto: Meike Boeschemeyer
Foto: Meike Boeschemeyer

Artikelbild

Konfessionsmerkmal: "Ohne Religion" - Fortbildung zu atheistischen und agnostischen Positionen

Mit Vertretern des Humanistischen Bundes wollen wir ins Gespräch kommen. Diese Organisation ist gerade für nicht-religiöse Menschen interessant, für die Kirchen nicht in Frage kommen, um Lebensübergänge wie Hochzeit und Bestattung rituell zu gestalten. 


mehr

Artikelbild

Unterwegs in Gottes Welt

Das Projekt der Ev. Landeskirchen in NRW hilft Lehrer_innen, den Übergang in die Sek I für die Schüler_innen bestmöglich zu gestalten, damit die Kinder den Beginn ihres neuen Lebensabschnitts fröhlich und vertrauensvoll in Erinnerung behalten können.


mehr

Artikelbild

Lernkoffer Judentum

Das Judentum kennt viele Rituale und Symbole. Die konkreten Gegenstände im Lernkoffer wecken unmittelbar Neugier und bieten damit eine gute Möglichkeit, religiöse Themen (z.B. Feiern und Feste) zu erarbeiten.


mehr

Artikelbild

Mit Bildern und Geschichten Religion entdecken

Schon alte Kirchen leisteten mit Wandmalereien einen wichtigen Beitrag für die Vermittlung von Bibelgeschichten in einer Zeit, in der die wenigsten Menschen die Geschichten der Bibel in ihrer Sprache lesen konnten.


mehr

Artikelbild

An den sog. Brückentagen bleiben das Schulreferat und die Mediothek geschlossen!

Die beiden Freitage nach Christi Himmelfahrt und Fronleichnam nehmen wir ausnahmsweise wortwörtlich und machen am 31. Mai und am 21. Juni frei. Auch am Pfingstdienstag (11. Juni) haben wir nicht geöffnet.


mehr

Artikelbild

Das neue Fortbildungsprogramm ist online

Godly Play, Schulgottesdienste, ein neuer Z-Kurs oder Theologie in den ersten Berufsjahren: Das neue Programm für das erste Halbjahr 2019 bietet eine Fülle von Fortbildungsangeboten.


mehr

Artikelbild

Hemmungslos hoffend

Um Hoffnung als zentrales Thema drehte sich der diesjährige Tag des Religionsunterrichts: “Die christliche Hoffnung und die Endlichkeit des Lebens" stand im Fokus zweier Vorträge.


mehr

Artikelbild

Weiterbildungskurs: Diversitätsbewusste/r Trainer/in im interkulturellen Kontext

Menschen mit unterschiedlichster Herkunft, Glaubenszugehörigkeit und kultureller Prägung: Wie diese Herausforderung als Chance genutzt werden kann, vermittelt ein Weiterbildungskurs (mit Zertifizierung), der auch einen Praxisteil im Arbeitsalltag umfasst.


mehr

Artikelbild

Online-Lexikon für Religionspädagogik

 Das wissenschaftliche Bibelportal der Deutschen Bibelgesellschaft (www.bibelwissenschaft.de) stellt ganz aktuell ein kostenfreies Online-Lexikon für Religionspädagogik bereit. Bereits zum Start bietet WiReLex beinahe 100 Fachartikel.


mehr

Artikelbild

Heller, geräumiger, schöner

Weiß und orange sind die neuen Farben im Schulreferat, das seine Neueröffnung am Donnerstag, 29. September, feiert. Aber nicht nur das: Neue Schränke, neuer Boden, eine neue Küche und weniger Wände machen den Besuch in den Räumen zum Erlebnis.


mehr

Artikelbild

Religion ist nichts, was Ärger macht

Der Befund ist eindeutig. Der konfessionelle Religionsunterricht (RU) befindet sich in der „Krise". Neben Anfragen von Eltern und Stundenplanmachern ist dies vor allem der Tatsache geschuldet, dass immer weniger Kinder einer christlichen Kirche angehören.


mehr

Artikelbild

"Wie geht das mit der Bibel?"

Auf dem Boden liegen zahlreiche Blätter. Wörter stehen darauf. Lehrerinnen und Lehrer laufen daran vorbei und murmeln im Gehen leise die Begriffe. Dann stellen sie sich zu ihrem Lieblingsbegriff. Was wie ein Improvisationstheater wirkt, heißt Biblio-Art.


mehr

Artikelbild

"Reli macht stark"

Die Evangelische Kirche im Rheinland hat eine Studie zum Religionsunterricht in allen Schulformen vorgelegt. Wissenschaftlich ausgewertet wurde eine Online-Umfrage unter mehr als 1.000 evangelischen Religionslehrerinnen und -lehrern über ihre Ziele und Erfahrungen.


mehr

Artikelbild

Im Unterricht Toleranz und Verständnis entwickeln

„Religiöse Orientierung gewinnen" war die Überschrift zum diesjährigen „Tag des Religionsunterrichts“ im Evangelischen Schulreferat am Mittwoch. Kurz nach den Pariser Anschlägen war das Thema für die über 90 Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch aktueller.


mehr

Artikelbild

Religiöse Orientierung gewinnen

Auch im evangelischen Religionsunterricht gehören Kinder und Jugendliche mit einer anderen Religion oder keiner Konfession zum Schulalltag. Daher gilt das Einüben von Pluralitätsfähigkeit als zentrale Aufgabe des Unterrichts. Das Thema am 18. November.


mehr

Artikelbild

Schwerpunktthema Familie

"Je exotischer die Religion daher kommt, desto attraktiver ist sie für Schülerinnen und Schüler." So macht Rainer Stuhlmann Mut, die heute durchaus fremde Welt der Bibel im Religionsunterricht zu thematisieren. Sein Thema: Ehe und Familie in der Bibel.


mehr

Artikelbild

Damit die richtigen Fragen einfallen ...

Kinder sind Theologen. Da beschreibt der Neunjährige im Unterrichtsgespräch die Verwandlung der Raupe zum Schmetterling als sichtbares Symbol für die Auferstehung Jesu.


mehr

Artikelbild

Inklusion ist eine Haltung

„Jeder muss lernen können, was er lernen kann.“ Auf diese kurze, wie umfassende Formel brachte Anita Müller-Friese die Idee der Inklusion.


mehr
News aus den Kirchenkreisen

Kirchenkreis Bad Godesberg-Voreifel

Feurig und flammend

Pfingsten 2019: Drei Tage lang herrschte auf der Kölner Straße in Euskirchen Festival-Atmosphäre. Die Strecke zwischen evangelischer und katholischer Kirche bildete mit einer eigens aufgebauten Bühne das Zentrum des Open-Air-Events. Und Tausende kamen. Es war ein einmaliges Erlebnis, sagen die Verantwortlichen. Cat Ballou, Sandra da Vina und ein „Abend der Lichter“ zählten zu den Höhepunkten […]
Der Beitrag Feurig und flammend erschien zuerst auf Kirchenkreis Bad Godesberg-Voreifel.


mehr

Evangelischer Kirchenkreis Bonn

Evangelischer Kirchenkreis Bonn: Kreissynode Bonn: Einsatz für den Frieden

Wege zum Frieden und was kann, möchte und muss die evangelische Kirche dazu beitragen? Große Fragen, für die es gilt, alltagstaugliche Antworten zu finden. Das große Thema der Sommersynode des Evangelischen Kirchenkreises Bonn.


mehr

Evangelischer Kirchenkreis An Sieg und Rhein

Synode berät über starkes Ehrenamt und Jugendbeteiligung

Kirche lebt von Menschen, die sich in ihr engagieren. Das zeigte sich wieder bei der diesjährigen Sommersynode des Kirchenkreises An Sieg und Rhein im Bodelschwingh-Gymnasium Herchen. 147 Delegierte und Gäste aus den 33 Kirchengemeinden des Kirchenkreises versammelten sich, um unter der Leitung von Superintendentin Almut van Niekerk über den Weg der Kirche in der Region zu beraten und zu entscheiden. Oberkirchenrätin Henrike Tetz von der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) war zu Gast und wünschte den Synodalen „muntere“ Verhandlungen. Sommersynode des Kirchenkreises An Sieg und Rhein berät sich. Dr. Steffen Bauer referierte zum Thema EhrenamtNach einem Abendmahlsgottesdienst in der evangelischen Kirche Herchen stand das Ehrenamt auf dem Programm: Zu diesem für die Kirche im wahrsten Sinne "fundamentalen" Thema sprach Dr. Steffen Bauer. Der Pfarrer und Leiter der Ehrenamtsakademie in der Evangelischen Kirche Hessen-Nassau machte mit viel Elan und praktischen Beispielen deutlich, was Menschen heute von einem "Ehrenamt" erwarten - und was die Kirche von diesen hoch motivierten Menschen an professioneller und verantwortungsvoller Mitarbeit erwarten kann. Auf dem Foto: Dr. Stefan Bauer, Leiter der Ehrenamtsakademie in der Evangelischen Kirche Hessen-Nassau Bauer betonte besonders, das individuelle Profil ehrenamtlicher Mitarbeitenden im Blick zu behalten. Birgit Binte-Wingen (Freiwilligen-Agentur) und Andrea Eisele (Erwachsenenbildung) vom Kirchenkreis An Sieg und Rhein stellten ihre Angebote zur Unterstützung von Interessenten und Gemeinden vor, die in den Gemeinden auf großes Interesse stießen. FinanzenAm Nachmittag rückten Finanzen, Wahlen und das Projekt Jugendsynode in den Mittelpunkt der Verhandlungen: Dr. Dietmar Flösch, Vorsitzender des Finanzausschusses, erläuterte die Lage im Kirchenkreis. Durch die umfassende Umstellung des kirchlichen Finanzwesens in den vergangenen Jahren wird eine langfristige Finanzplanung erst Ende des Jahres möglich sein. Unterdessen prüfen die Dienststellen des Kirchenkreises in einer Aufgabenkritik, was unbedingt zu ihren Tätigkeiten gehört und ob sie diese auch effizient ausführen. Jugend im Kirchenkreis beteiligenNach dem Erfolg der Jugendsynode auf Ebene der Landeskirche wurde die Idee diskutiert, bei der zweitägigen Herbstsynode des Kirchenkreises im November Jugendliche aus den Kirchengemeinden einzuladen und mit ihnen über Themen der Zeit zu reden. Zum Beispiel könnte das Thema...


mehr

 


© 2019, Evangelisches Schulreferat Bonn – Ekir.de
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung