Losung

für den 23.07.2019

Aus der Tiefe rufe ich, HERR, zu dir. Herr, höre meine Stimme!

Psalm 130,1-2

PROtestant
PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

mehr
Karte
Karte mehr
Service

Lernmaterialien: Kamishibai - Erzähltheater

Mit Bildern und Geschichten Religion entdecken und Sprachkompetenz fördern

Lupe

Seit es Menschen gibt, werden Geschichten erzählt. Geschichten gehören zum Menschsein, weil wir geschichtliche und soziale Wesen sind und ständig Entscheidungen treffen müssen, weil wir nach Orientierung für unser Leben suchen und wissen möchten, was gut und was böse ist. Märchen Mythen, Sagen und biblische Geschichten leisten diese Aufgabe der Sinnstiftung und Werteerziehung.

 

  • Wir erfahren, was Menschen in früheren Zeiten dachten, fühlten, hofften und glaubten
  • wir empfinden mit: Verlassensängste, Werte, Ohnmacht, Freude, Willensstärke
  • wir erkennen, was gut ist und wofür es sich zu kämpfen und zu leiden lohnt
  • wir beziehen Partei.

Dabei moralisieren und belehren gute Erzählungen nicht. Sie bieten vielmehr dem Zuhörer an, sich mit den handelnden Personen zu identifizieren, emotional eine Position einzunehmen, eigene Wertvorstellungen zu entwickeln und nach der Wahrheit und dem Sinn des Lebens zu suchen.

Vorläufer für das Kamishibai lassen sich in der buddhistischen Kultur ausmachen: Schon im 12. Jahrhundert waren in Japan buddhistische Wandermönche mit Bilderrollen unterwegs, um Gläubigen - meistens Analphabeten - ihre Weisheitsgeschichten durch Bilder zu vermitteln. Bis in die 1950er Jahre gab es in Japan tausende Geschichtenerzähler, die mit ihrem Kamishibai (japanisch: Papiertheater) auf dem Gepäckträger ihres Fahrrades in die Dörfer und Städte fuhren. Mit der starken Ausbreitung des Fernsehens in den 1960er Jahren verschwand Kamishibai weitgehend in Japan.

Heute erfährt das Kamishibai in Japan und auch in Europa eine Renaissance. Im Sprach-, Kunst- und Religionsunterricht, im Kindergottesdienst und Kindergarten und bei vielen anderen Gelegenheiten wird es erfolgreich eingesetzt und fasziniert inzwischen wieder die Kinder. Vielleicht entwickeln die Kinder im Zeitalter der elektronischen Medienmacht und der virtuellen Überfrachtung wieder das Bedürfnis nach authentischen und haptischen Erfahrungen. 

Im Erzähltheater Kamishibai verlassen die Kinder die Rolle des passiven Zuhörers. Anhand der Bilder erzählen sie Geschichten selbst und lassen dabei ihre Empfindungen und Erfahrungen mit einfließen. Die biblischen Erzählungen oder die Lebensgeschichten bekannter Heiliger oder Vorbilder werden auf diese Weise zum Leben erweckt. Kamishibai macht Spaß und stärkt die Sprachkompetenz und Gesprächskultur. Die gedruckten oder selbst erstellten Bilder motivieren die Kinder, Geschichten nachzuerzählen oder eigene Erzählungen zu entwickeln. Es schafft eine besondere Stimmung und konzentriert die Aufmerksamkeit auf die Bühne.

In unserer Mediothek haben Sie die Möglichkeit, das Kamishibai-Theater auszuleihen, außerdem diverse biblische Bildtafeln dafür und entsprechendes Material, um sich in die Technik des Kamishibais und die Herstellung eigener Bildtafeln einzuarbeiten. 

 

05.06.2019



© 2019, Evangelisches Schulreferat Bonn
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung